Sonntag, 28. August 2016

27. Bad Wurzacher Bank Stadtlauf in Bad Wurzach am 28.08.2016

Bad Wurzach liegt zwar in unmittelbarer Nähe, es war mir bislang aber nur 2014 vergönnt bei der Jubiläumsveranstaltung teilzunehmen. In diesem Jahr hat es nun wieder optimal gepasst und so hatte ich mich auch frühzeitig angemeldet, woraus auch noch und wieder die Startnummer 1 resultierte. Nach dem dreiwöchigen Kuraufenthalt verband mich diesmal noch mehr mit Bad Wurzach und so freute ich mich schon. Damals lief ich aber mehr durch die wunderschöne und hügelige Umgebung, während heute der extrem flache Rundkurs durch die Innenstadt auf mich wartete. Die Fahrt von 28 km dauerte nur gute 20 min und wir parkten am Kurhaus. Nun ging es zu Fuß in die Innenstadt zum Rathaus, wo eine Bühne aufgebaut war und dort gab es die Startnummern. Es waren für uns die Nummern 1 - 3. Die Startgebühr von 12 € für den Hauptlauf über 6700 m war schon etwas am oberen Rand und für den Schülerlauf waren 5 € fällig. Das Wetter war wie schon das ganze Wochenende auch früh morgens sonnig und warm bei 24° C. Wir trafen gleich auf Familie Schmelz und ich bekam meinen Siegerpokal und meine Urkunden von gestern noch nachgereicht.










Nun ging es ans Aufwärmen und ich lief mit Laurin, Emely und Madita Schmelz erst die kurze und dann die lange Runde ab. Die Runde beträgt ca. 1,3 km und dann gibt es noch das Stück vom Start bis ins Ziel. Es war schon ganz gut warm und man kam auch beim lockeren Laufen ganz schön ins Schwitzen. Immerhin fühlte ich mich recht gut, im Gegensatz zu früh morgens als ich aufstand. Da merkte ich den harten gestrigen Wettkampf doch und auch der links Oberschenkel machte wie schon gestern etwas Probleme. Nun war es jedoch gut und ich war ganz zuversichtlich.































Der erste Start erfolgte um 10:00 Uhr mit dem Schülerlauf über eine verkürzte Runde von ca. 1 km. Die jüngsten Nachwuchsläufer waren mal wieder mit großer Begeisterung dabei.





















Der zweite Start zum Jugendlauf über ca. 1,5 km erfolgte um 10:10 Uhr und diesmal war Jusra bei diesem Lauf am Start. Da leider Nadira in den letzten 2 Wochen nicht fit war, übernahm sie noch deren Platz beim Hauptlauf und so sollte es mehr oder weniger ein Lauf zum Aufwärmen sein. Sie kam nach 7:57,5 min ins Ziel und siegte damit in der AK W13. Es war außer ihr noch Anna-Sophia Breuninger am Start und die siegte in der AK W12, so dass die beiden Mädchen im Starterfeld jeweils mit einem Sieg belohnt wurden. Leider hatte ihr die Hitze schon vor dem Lauf zugesetzt und sie musste auf den Hauptlauf verzichten, was auch vernünftig war. Immerhin ihr erster Sieg in den neuen Schuhen. Sie hätte ja praktisch auch keine Pause mehr gehabt, was das Ganze zusätzlich erschwert hätte. Für Jusra hatte es beim Zieleinlauf von den versammelten Teilnehmern des Hauptlaufes noch einen Sonderapplaus gegeben.



















Der Start zum Hauptlauf über 5 Runden und ca. 6,7 km erfolgte um 10:20 Uhr und es war in diesem Jahr mein 86. Wettkampf. Es waren ganz viele Bekannte im Feld und ich war mal gespannt, was bei meinem bisherigen Programm an diesem Wochenende und in diesem Jahr noch geht. Im August war es der 12. Wettkampf. Die erste Runde war entsprechend flott und als ich im Startbereich vorbei kam sah ich auf der Uhr 4.50 min, da war es mir ehrlich gesagt nicht mehr ganz wohl. Das war bestimmt zu schnell. Die Rundenzeit betrug dann 5.05,8 min. Der Kurs ist ja total flach und asphaltiert, bis auf wenige Pflastersteinpassagen in der Stadt. Allerdings ist es auch ein recht eckiger Kurs. Man läuft dabei auch durch den Kurpark. Auf der zweiten Runde musste ich doch einige Teilnehmer passieren lassen, die ich aber großteils kannte und die normal auch schneller laufen. Die Anfeuerung an den verschiedensten Stellen des Kurses war richtig toll und baute immer wieder auf. Die zweite Runde absolvierte ich in 5.29,1 min und da ich mir 5.30 min vorgenommen hatte, war dies perfekt. Nun merkte ich aber die schnelle erste Runde und die Hitze nahm gefühlt immer mehr zu. Gut dass es beim Ziel einen Getränkestand gab, übrigens auch mit Schwämmen. Die beste Erkenntnis wat aber, dass ich total schmerzfrei lief. Der Oberschenkel hielt. Nun gegen Ende der Runde die erste Überrundung. Das Feld hatte sich aber schnelle auseinander gezogen, so dass es auch auf den schmalen Wegen keine Probleme gab. Nun wieder durch die Budengasse des Stadtfestes und eine Zeit von 5.42,0 min für diese Runde. Dies überraschte mich nicht, wobei es vor 2 Jahren die vierte Runde mit einer ähnlichen Zeit war. Die Sprintwertung nach Runde 3 hatte inzwischen Fabian Eisenlauer gewonnen, klasse gemacht. Ich war also 16.16,9 min unterwegs. Keine schlechte Zeit für knapp 4 km.























































Nun ging es in die vierte Runde. Hinter mir lief Laurin Schmelz, der sich an mir orientiert hatte. Nach der letzten Runde sollte es nur noch ein Tempotraining sein. Vielleicht war dadurch der Kopf wieder frei und es ging plötzlich besser, auch wenn es ein harter Kampf war. Auf dem Weg zum Sportplatz und zur Minigolfanlage überrundete mich Markus Kaiser, der super lief und souveräner Sieger wurde. Auf dem Weg durch den Kurpark folgte auf Platz 2 noch Alexander Härdtner und am Beginn der Innenstadt noch Fabian, der sich noch auf Platz 3 vor Tobias Seitz halten konnte. Der konnte mich immerhin nicht mehr überrunden, nachdem es vor 2 Jahren noch die ersten 5 waren. Ich lief diese Runde in 5.37,6 min. Noch immer war Laurin hinter mir. Ich kämpfte auf dieser letzten Runde und immerhin wurde ich schon lange nicht mehr überholt. Fast schon erstaunlich schnell ging es vom Kurpark wieder in die Stadt. Auf der langen Zielgeraden kam Laurin von hinten herangestürmt. Immerhin konnte ich so auch einen furiosen Endspurt hinlegen. Ich gab ihm noch einen Klaps auf die Schulter und dann mussten wir uns an einer Teilnehmerin vorbeikämpfen, die von zwei Helfern gestützt wurden. Ich hatte die Zieluhr im Blick und wusste,dass ich persönlichen Streckenrekord laufen werde. Am Ende war es eine Zeit von 27.42,2 min und damit exakt 9 Sekunden schneller. Damals bei 16° C optimale Bedingungen, nur dieser eine Wettkampf am Wochenende und nun innerhalb von 365 Tagen 112 Wettkämpfe. Da konnte ich total zufrieden sein. Es war Platz 45 Gesamt von 103 Teilnehmern und bei den Männern Platz 39 von 77. In der AK M45 leider der undankbare 4. Platz von 8 Startern. Wieder mal in diesem Jahr, aber die 25 Sekunden waren nicht mehr drin, ich holte schon die letzten beiden Tage 2 Siege und war deshalb total zufrieden. Aber auch total fertig und musste mich nach dem Zieleinlauf erst mal auf einem Tisch abstützen. Da hatte Laurin meinen Puls ganz schön hoch getrieben. Die letzte Runde lief ich übrigens in 5.29,3 min und damit nur 0,2 Sekunden langsamer als die Zweite. Das hätte ich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr gedacht.






































Nun warteten wir noch einige weitere Läufer ab, bis Madita Schmelz ins Ziel lief. Danach erst mal etwas trinken und es gab ja noch ein Zielpräsent für jeden Teilnehmer.





































Nun erst mal etwas erholen und auf die Siegerehrung warten. Es war endlich auch Zeit für das eine oder andere Gespräch und ein Blick auf den Foto zeigte, dass die Speicherkarte seit Ende April nun gleich voll ist. Das bedeutet seither rund 20000 Bilder. Es hatte heute ja auch wieder total Spaß gemacht und da Jusra nicht mehr lief, konnte sie wenigstens fotografieren, was zunächst auch wieder Jürgen Schmelz übernahm, bei dem ich mich erneut bedanken muss.













Die Siegerehrung fand auf der Bühne beim Rathaus statt. Jusra bekam eine Medaille, Urkunde und ein Präsent. Die Ergebnisse waren mit Urkundendruck sehr schnell im Internet und Achim Linder moderierte wieder souverän und es hat mich gefreut, ihn mal wieder getroffen zu haben. Wir kamen zeitig um kurz nach 12:00 Uhr weg(auch "dank" meines vierten Platzes) und der frühe Zeitpunkt des Laufes ermöglicht noch, an dem Tag einiges zu unternehmen. Auf jeden Fall wieder eine tolle Veranstaltung.


















Insgesamt waren es 130 Teilnehmer, davon 103 im Hauptlauf und 27 in den Schülerläufen.

Ergebnisse: http://my3.raceresult.com/47642/results?lang=de#

Veranstalter: http://skiclub-bad-wurzach.de/index.php?id=stadtlauf